Marketing in der Arztpraxis als zentrale Säule des Praxiserfolgs

Praxiserfolg Ihrer Arztpraxis erhöhen durch Arztpraxis-Marketing bzw. Marketing für Ärzte

Praxiserfolg der Arztpraxis verbessern – Marketing für Ärzte macht ihn möglich

Der Praxiserfolg einer Arztpraxis hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen spielt die Praxisorganisation mit gut durchdachten und aufeinander abgestimmten Abläufen eine wichtige Rolle. Daneben sind auch Fragen der Personalführung des Praxisteams relevant. Als weiterer Baustein kann das Praxismarketing genannt werden. Durch die Verzahnung dieser Bausteine gelingt es Ihnen, Ihre Arztpraxis erfolgreich zu positionieren.

Praxismarketing wird vor allem in den letzten Jahren immer wichtiger, weil durch Digitalisierung und technische Innovationen zunehmend auch medizinische Beratung ins Netz abwandert. Seit Corona hat der Anteil an Video-Beratung in deutschen Arztpraxen deutlich zugenommen. Das bedeutet ganz andere Möglichkeiten für die Patientengewinnung. Plötzlich kann der Erstkontakt zu einem neuen Arzt rein über Google-Suche und gepflegtes MyBusiness-Konto der Arztpraxis, Online-Terminvergabe und Video-Call geschehen. Egal, ob die Arztpraxis in der Nähe ist oder in einer ganz anderen Stadt. Und wie komplex digitales Praxismarketing sein kann, zeigen verschiedene Artikel. Wir möchten Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Aspekte des Praxismarketings geben und Ihnen zeigen, was (ergänzend zu reinen Marketing-Maßnahmen) flankierend für Ihre Praxis-Organisation erfolgsversprechend sein kann.

HERAUSFORDERUNG

Praxismarketing rundet die weiteren Bereiche Praxisorganisation, Personalführung und  Patientenorientierung ab

Vier Säulen machen den Betrieb einer Arztpraxis als wirtschaftlich agierendes Unternehmen erfolgreich:

Neben der Ablauforganisation der Sprechstunde bzw. Terminplanung der Arztpraxis (hier geht es zu unserem Praxis-Organisations-Workshop) stellt mit die Patientenorientierung mit Kommunikation eine wichtige Rolle dar. (Unser Seminar Kommunikation mit Patientenorientierung unterstützt Sie hierbei)

Personalführung ist die dritte Säule.

Praxismarketing als vierte Säule dient dazu, das Leistungsspektrum und die Praxisphilosophie auch so zu präsentieren, dass neue Patienten erkennen können, dass es die Praxis gibt und wie sich sich von den Wettbewerbern unterscheidet.

Erfolgreiche Praxisführung
PRAXISMARKETING

Wie mache ich Praxismarketing?

Durch Praxismarketing erzielen Sie die Wahrnehmung Ihrer Praxis mit einem positiven Eindruck. Immer wichtiger werden diese Marketing-Maßnahmen als Teil des Marketings-Mixes außerhalb der Praxis. Neben den rein digitalen Marketingkanälen (Homepage, Jameda, Gogle, LinkedIn) sind nach wie vor klassische Marketingkanäle (z.B. in Publikumszeitschriften, Illustrierten, Ratgebern bis hin zu Bandenwerbung in U-Bahnen und auf Bussen) wichtig, weil sie damit eine breite Zielgruppe erreichen.

Welche Maßnahmen sind sinnvoll?

Ziel des Praxismarketings ist es, die Praxis so im Markt zu positionieren, dass die Bedürfnisse der Patienten möglichst vollständig erfüllt werden. Dazu ist es wichtig, genau zu verstehen, welche Bedürfnisse das sind, um dadurch spezifische Leistungen anbieten zu können. Das können z.B. Serviceleistungen (wie Erinnerung an Impfungen bzw. Vorsorgeuntersuchungen) sein oder Besonderheiten im klassischen Arzt-Patienten-Kontakt (wie Sondersprechstunden, Öffnungszeiten abends oder am Wochenende) oder „Wow-Erlebnisse“, die die Patienten begeistern (z.B. ungefragte Folgerezepte nach Hause geschickt; aktive Einplanung unter Berücksichtigung bisheriger Patientenpräferenzen)

Achtung: Grenzen des Praxismarketings

Praxismarketing darf trotz geänderter Berufsordnungen nicht grenzenlos durchgeführt werden. So darf Praxismarketing weder anpreisend noch vergleichend sein darf. Unsachliche oder irreführende Werbung ist ebenfalls verboten. Wenn Sie sich daran nicht halten, können verschiedene Konsequenzen für Sie entstehen (Abmahnung, Geldbußen bis hin zu Entzug der Approbation) .

Um herauszufinden, welche Marketingmaßnahmen sinnvoll sind, empfiehlt sich eine Wettbewerbsanalyse des regionalen Praxismarktes. So erkennen Sie, welche Mitbewerber in Ihrer Region vorhanden sind, ein ähnliches Leistungsspektrum anbieten und mit welchen Maßnahmen Ihre Kollegen Praxismarketing betreiben. Ergänzend können Sie durch Marktforschung Einschätzungen zu persönlichen Erwartungen, Wünschen, Einstellungen, Bedürfnissen und Motiven der Patienten erhalten. Mit diesen Daten können Sie abschätzen, wie sich der Markt und die Nachfrage in den nächsten Jahren entwickeln werden.

Praxismarketing
ONLINE-MARKETING

Onlinemarketing für Arztpraxen

In den letzten Jahren wurde der Bereich des Online-Marketings immer wichtiger. Inzwischen ist es entscheidend, dass Sie mit Ihrer Arztpraxis im Internet vertreten sind. Doch das allein genügt nicht mehr. Neben der reinen Präsenz stellt sich zunehmend die Frage, wie Sie am besten gefunden werden. Durch das Schalten von Google Anzeigen bei (Google Adwords) sichern Sie sich eine gute Sichtbarkeit. Verbessern können Sie dies zudem, indem Sie Ihre Homepage für die Regionalsuche Ihrer Fachrichtung optimieren lassen. Nur so erreichen Sie es, dass suchende Patienten den Weg in Ihrer Praxis finden. Wenn Sie kein Geld für Google-Werbeanzeigen ausgeben möchten, lohnt sich die gezielte Optimierung Ihrer Webseite durch Suchmaschinenoptimierung (SEO). Damit platzieren Sie sich bei der Google-Suche unter den Top-Positionen und können – wenn die Optimierung seriös und gut gemacht wurde – gleiche Ergebnisse erzielen wie bei der Schaltung von Werbung. Aber kostenlos. Anbieter gibt es am Markt zahlreiche, die von der reinen Webseite-Gestaltung bis hin zur Onlinemarketing-Agentur alle Möglichkeiten bespielen. Einige davon haben sich auch auf Ärzte spezialisiert.

Führung Arztpraxis

Jameda-Profil

An Jameda kommen Sie als Ärztin bzw. Arzt mit eigener Arztpraxis kaum mehr vorbei. Das größte deutsche Arztportal listet alle Ärzte und lässt Patienten relativ einfach bewerten. Wer sich nicht mit diesen Bewertungen auseinandersetzt und auch schlechte Bewertungen kommentiert, beschädigt den Praxisruf auf Dauer. Deshalb empfiehlt es sich, eher den aktiven Weg einzuschreiten und sich als Ziel zu setzen, die Präsenz so zu gestalten, dass der Eindruck möglichst positiv ist. Dazu zählt auch, bereits in der Praxis Patienten an die Möglichkeit der Bewertung zu erinnern. Nur wenn auch zufriedene Patienten darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie die Praxis bewerten können, schaffen Sie es, schlechte Bewertungen zu kompensieren. Sprechen Sie deshalb Ihre Patienten an, die zufrieden sind, damit Sie ein realistisches Abbild der Patientenzufriedenheit auf Jameda erhalten.

Einträge löschen bei Jameda

Wenn Einträge nicht richtig sind oder medizinische Einschätzungen enthalten, können Sie diese auch löschen lassen. Jameda muss im Einzelfall auch verifizieren, ob der Patient wirklich bei Ihnen in der Praxis war.

Google My Business

Auch Google bietet Patienten die Möglichkeit, Bewertungen zu verfassen. Google-Bewertungen können Sie als Teil des Portals My Business außerdem aktiv von Ihren Patienten erbitten – per Linkfunktion schnell und einfach.

Facebook

Facebook eignet sich immer noch gut, um Aktuelles und Interessantes schnell mit einer großen Zahl an Patienten zu teilen. Gerade jüngere Patienten nutzen Facebook (auch wenn es bei den Jüngsten schon wieder „out“ zu sein scheint). Dennoch bleibt Facebook eine gute Chance, weil Sie Ihre Patienten auch erreichen, wenn diese schon länger nicht mehr bei Ihnen waren. So halten Sie die Patientenbindung aufrecht, ohne viel für Recall, Erinnerungsschreiben oder ähnliches investieren zu müssen.

SELBST-CHECK

Wie gut ist Ihr Praxismarketing? Machen Sie hier den Check:

Die folgenden Fragen können Sie nutzen, um damit einen Selbst-Check der aktuellen Situation Ihres Praxismarketings zu machen. Gleichzeitig dienen die Punkte Ihnen als Checkliste, welche Inhalte in den verschiedenen Medien sinnvollerweise enthalten sein sollten.

Gehen Sie die folgenden Fragen durch. Jeder Frage, die Sie mit „ja“ beantworten können, gibt 1 Punkt. Zählen Sie am Ende die Punkte zusammen und sehen Sie nach, wie gut Sie in Ihrer Praxis als Führungskraft sind:

Für alle angebotenen Medien treffen folgende Punkte zu:

  • Sie enthalten Informationen zum Leistungsspektrum
  • Die jeweiligen Ärzte werden ausführlich vorgestellt
  • Die jeweiligen Ärzte sind abgebildet
  • Der Lebenslauf der Ärzte wird beschrieben
  • Die Spezialgebiete der Ärzte werden angegeben
  • Die Praxisziele, -philosophie und -vision werden vermittelt
  • Das Praxisteam wird vorgestellt
  • Die einzelnen Mitarbeiter und ihre Aufgabenbereiche werden vorgestellt
  • Auf Serviceangebote wird hingewiesen
  • Über Spezialgebiete und besondere Behandlungsmethoden wird informiert
  • Die Fremdsprachenkenntnisse werden erwähnt
  • Bei der Gestaltung wurde auf Kombination von Bildern und Text Wert gelegt
  • Bei der Gestaltung hat ein Werbefachmann mitgewirkt
  • Die definierten CI-Merkmale (Farbe, Logo, Schriftart) finden sich wieder
  • Auf Fachsprache wurde soweit möglich verzichtet (laienverständliche Formulierung)
  • Der Text ist in Absätze unterteilt und optisch ansprechend aufbereitet

Alle angebotenen Medien enthalten Hinweise zu:

  • Adresse inkl. Telefon/Telefax
  • Notfallregelungen (Handy oder Hinweis auf Anrufbeantworter)
  • Sprechstundenzeiten
  • Hinweise zur Terminvereinbarung
  • Anfahrtsmöglichkeiten
  • Lageplan zur Orientierung
  • Informationen zu Parkmöglichkeiten
  • Informationen zu behindertengerechtem Zugang
  • Sonstige organisatorischen Hinweise (Spezialsprechstunden etc.)

Auswertung:

  • 0-4 Punkte: Notfall: Hier geht es zu unserem Workshop Praxis-Organisation
  • 5-9 Punkte: Akut-Therapie: Es ist Zeit, Ihre Abläufe zu optimieren!
  • 10-14 Punkte: Kontrolle: Bleiben Sie achtsam und haben Sie ein Auge auf Ihre Prozesse
  • 15-25 Punkte: Wait and See: Herzlichen Glückwunsch! Es sieht gut aus. Ihre Abläufe scheinen gut durchdacht zu sein. Sofern Sie auch im Bereich Kommunikation und Freundlichkeit des Praxisteams zufrieden sind, können Sie abwarten. Falls Sie von Patienten häufiger das Feedback erhalten, dass Ihr Team unfreundlich ist, gelangen Sie hier zu unserem Seminar Kommunikation

Beim Praxismarketing geht es zum einen darum, die richten Inhalte zu kommunizieren. Das haben Sie soeben in unserem ersten Selbst-Check analysieren können. Genau so wichtig ist es, die unterschiedlichen Marketing-Kanäle zu bespielen: Vom Praxisschild bis zur Facebook-Profil. Testen Sie im nächsten Selbst-Check, wie gut Sie hier schon sind.

SELBST-CHECK

Wie breit ist Ihr Marketing-Mix in der Arztpraxis aufgestellt? Machen Sie hier den Check:

Gehen Sie die folgenden Fragen durch, um zu sehen, wie breit Sie mit Ihren Marketing-Maßnahmen bereits aufgestellt sind. So können Sie einerseits eine Status-quo Analyse des bisherigen Angebots erhalten, aber auch als alle wichtigen Punkte erkennen, die Ihnen noch fehlen, um Ihr Praxismarketing und den Marketingmix abzurunden.

Gehen Sie die folgenden Fragen durch. Jeder Frage, die Sie mit „ja“ beantworten können, gibt 1 Punkt. Zählen Sie am Ende die Punkte zusammen und sehen Sie nach, wie gut Sie in Ihrer Praxis als Führungskraft sind:

  • An einem prominenten Ort der Praxis werden Ärzte & Team vorgestellt (Bild, Name, Funktion)
  • An einem prominenten Ort der Praxis werden die Behandlungsangebote vorgestellt
  • Aktuelle Nachrichten werden veröffentlicht (Flipchart, Pinnwand oder ähnliches)
  • Eine Übersicht über Selbstzahlerleistungen mit Informationen und Preisen der angebotenen Leistungen liegt aus
  • Es gibt standardisierte Patienteninformationen zu häufigen Erkrankungen
  • Diese enthalten Informationen zu den Gründen der Erkrankung
  • Sie enthalten Informationen zu den Therapiemöglichkeiten der Erkrankung
  • Sie enthalten Informationen zu den Beeinflussungsmöglichkeit durch den Patient selbst
  • Häufige Operationsverfahren werden vorgestellt
  • Die Informationen liegen in mehreren Sprachen aus
  • Individuelle Therapiepläne werden erstellt und dem Patient gedruckt mitgegeben
  • Es gibt umfangreichere standardisierte Informationen zu komplexen Sachverhalten
  • Die Praxis bietet regelmäßig Vorträge zu Fachthemen für Patienten und potentielle Patienten an
  • Die Praxis nimmt an regionalen gesundheitsbezogenen Aktionen teil
  • Die Praxis bietet einen Tag der offenen Tür an
  • Die Praxis nutzt die bestehenden zulässigen Werbemöglichkeiten
  • Ex existiert ein Facebook-Profil, das regelmäßig gepflegt wird
  • Ex existiert ein Jameda-Profil, das regelmäßig gepflegt wird
  • Ex existiert ein Google MyBusiness Profil, das regelmäßig gepflegt wird
  • Es existiert eine Praxisbroschüre
  • Es existiert eine Praxiszeitung, die mehrmals im Jahr erscheint
  • Ex existiert eine Praxis-Homepage, die das regelmäßig gepflegt wird
  • Die Homepage besitzt eine eigene Domain (z.B. www.arztname-ort.de)
  • Die Homepage wird eigenständig betrieben (keine Visitenkarte als Dienstleistung von Pharmafirmen)
  • Die einzelnen Seiten sind schnell geladen
  • Die Qualität der Bilder ist gut (klare, scharfe Abbildungen)
  • Die einzelnen Praxisräume werden in Bildern vorgestellt (Anmeldung, Sprechzimmer, Behandlungszimmer, Wartezimmer)
  • Die notwendigen gesetzlichen Pflichtangaben sind erwähnt (Telemediengesetz)
  • Die notwendigen rechtlichen Vorschriften werden eingehalten (Wettbewerbsrecht, Heilmittelwerbegesetz, Berufsordnung)
  • Neue Patienten erhalten eine Patienten-Information
  • Nach einiger Zeit erhalten neue Patienten einen Zufriedenheits-Fragebogen

Auswertung:

  • 0-4 Punkte: Notfall: Hier geht es zu unserem Workshop Praxis-Organisation
  • 5-9 Punkte: Akut-Therapie: Es ist Zeit, Ihre Abläufe zu optimieren!
  • 10-19 Punkte: Kontrolle: Bleiben Sie achtsam und haben Sie ein Auge auf Ihre Prozesse
  • 20-30 Punkte: Wait and See: Herzlichen Glückwunsch! Es sieht gut aus. Ihre Abläufe scheinen gut durchdacht zu sein. Sofern Sie auch im Bereich Kommunikation und Freundlichkeit des Praxisteams zufrieden sind, können Sie abwarten. Falls Sie von Patienten häufiger das Feedback erhalten, dass Ihr Team unfreundlich ist, gelangen Sie hier zu unserem Seminar Kommunikation
OFFLINE PRAXISMARKETING

Klassisches Praxis-Marketing ist nach wie vor wichtig:

Neben dem Online-Marketing hat auch klassisches Marketing nach wie vor seinen Stellenwert. Sie machen vor allem in der Praxis einen seriösen Eindruck, wenn Sie sich nicht zum verlängerten Arm der Pharmaindustrie machen und Terminvordrucke mit Pharmewerbung verteilen, sondern eigene gedruckte Unterlagen, Broschüren und Informationen mit Logo, Praxisfarbe und einheitlichem Design verwenden. So erzeugen Sie eine „Marke“ der Arztpraxis, die einheitlich wirkt und sich neben den reinen Unterlagen auch an anderer Stelle wiederfindet. Eine einheitliche Praxiskleidung, Sprache und Verhaltensgrundsätze machen das Bild rund und ergeben eine „Corporate Identity“, eine Unternehmenspersönlichkeit Ihrer Praxis.

Welche Materialien sollte ich drucken lassen?

  • Visitenkarten für jeden Arzt (mit Logo)
  • Terminzettel für Patienten
  • Briefpapier
  • Memo-Zettel
  • Patienteninformationen
  • Praxiskleidung (Logo einsticken oder Namensschild)
  • Beschriftung der Räumlichkeiten
  • ggf. transparente Folien mit Log an Fenstern
  • Praxisschild
WEITERE INFORMATIONEN

Weitere Informationen zu Praxismarketing Arztpraxis

In unserer Checkliste Praxismarketing Arztpraxis als PDF Datei können Sie Ihren Status quo der Praxismarketings überprüfen. Die einzelnen Fragen sind gleichzeitig Tipps und Tricks zur Optimierung Ihrs Marketings.

Sie wünschen detaillierte Infos?

Erhalten Sie unser Gratis-E-Book mit Tipps zu Praxisorganisation & Co zum sofortigen Download!

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie unser 100seitiges E-Book kostenlos!

Sie wünschen Unterstützung?

Unser Praxis-Organisations-Workshop "Praxis-CheckUp"

Wir machen Sie an nur 1 Tag fit - in Ihrer Praxis

Wir analysieren gemeinsam mit Ihrem Praxisteam die relevanten Abläufe und erarbeiten gemeinsam Optimierungsmöglichkeiten, die genau für Ihre Praxis passen.

UNTERSTÜTZUNG

Sie wünschen Unterstützung?

Kommunikation und Verhalten in der Arztpraxis ist eine entscheidende Säule des Praxiserfolgs und ergänzt Ihre Maßnahmen zu Online-Marketing und klassischem Marketing. Möchten Sie Ihre Arztpraxis erfolgreicher machen? Dann sollten Sie daran denken, neben Investition in Marketing auch die Bereiche Kommunikation, Personalführung und Ablaufoptimierung zu berücksichtigen. Vertrauen Sie uns als externem Partner: Mit fast 20 Jahren Erfahrung mit Seminaren und Beratung in Arztpraxen. Und mit tiefem Einblick in viele Arztpraxen in ganz Deutschland, den wir gerne nutzen, um Ihnen Tipps und Anregungen zu  geben, wie es andere Praxen besser machen.

UNSERE SEMINARE

Unsere Seminare für Ihren Praxiserfolg:

Sie haben einen Wunsch? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Nachricht

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.